Technische Voraussetzungen

medix4 am Arbeitsplatz (Client)

Datenbankserver (Firebird)

medix4 enthält - so wie medixPro - eine integrierte Datenbank, in der alle Auszüge automatisch gespeichert werden. Dies führt besonders bei Mehrplatznutzung zu erheblichen Vorteilen bei der Anwendung. Die Voraussetzungen sind:

  • Firebird Server 2.5 oder höher
  • intern geöffneter Port 3050 (Firebird)

Firebird kann sowohl unter Windows als auch unter Linux (oder Apple) installiert werden.
Genau Spezifikationen finden Sie unter www.firebirdsql.org

Beachten Sie bitte, dass andere Softwareprodukte (z.B. JurXPert und NotarXPert von ACP) ebenfalls die Firebird-Datenbank-Engine verwenden. Bitte stellen Sie in diesen Fällen sicher, dass es nicht zu Versionskonflikten kommt. Dafür empfehlen sich zwei Möglichkeiten: Installation von Firebird für medix4 und ACP-Produkte auf separaten Servern oder Verwendung der gleichen Firebird-Version für beide Produkte (nach telefonischer Rücksprache mit dem Support von ACP oder medix Informatik GmbH)

Weitere Voraussetzungen

Ports
Weiters müssen folgende Ports geöffnet sein:
Ports 80 und 443 müssen für die Domain datenbanken.at und alle subdomains offen sein. Port 80 muss für die Domain medix.at (www. für Anwenderinformationen, download. für Updates) geöffnet sein.

Proxys können verwendet werden. Wir empfehlen den Internet Explorer korrekt zu konfigurieren. medix4 übernimmt die Einstellungen von dort.

Zugangsdaten

Sie benötigen gültige Zugangskennungen von IMD, Manz (vormals A1 Telekom) bzw. dem BEV (für Abfragen über das BEV z.B. Lagepläne als dxf)